Zwickauer Handballerinnen verlieren erneut

Zuletzt aktualisiert:

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau bleiben auf dem letzten Platz in der Bundesliga. Das Team aus Sachsen verlor am Mittwoch sein Gastspiel beim Tabellensiebten Sportunion Neckarsulm mit 25:32 (17:16). Den größten Anteil am Erfolg der Gastgeberinnen hatten Daphne Gautschi (9 Tore) und Irene Espinola Perez (5). Für das Schlusslicht erzielten Anna Lena Hausherr (7), Pia Adams und Anna Frankova (je 4) die meisten Tore. Beide Mannschaften stehen sich am Samstag in Zwickau erneut gegenüber.

Die Gäste begannen sehr konzentriert und führten nach 17 Minuten mit 11:9. Auch vom 11:13 (21.) ließen sich die BSV-Spielerinnen nicht beeindrucken und gingen wieder mit 16:14 (27.) in Führung. Doch nach dem Seitenwechsel verloren die Gäste ihren Rhythmus, leisteten sich zu viele Ballverluste im Angriff. Die Sportunion entschied die Begegnung mit einem 8:2-Lauf von 19:19 (37.) auf 27:21 (49.) zu ihren Gunsten.