• (c) Fotolia

Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

22. bis 24. Juni 2018

Oper

Die drei Damen der Königin der Nacht retten den ohnmächtigen Prinzen Tamino vor einer gigantischen Schlange. Als Gegenleistung fordert die Königin der Nacht ihn auf, ihre Tochter Pamina aus Sarastros Sonnenreich zu befreien. Ausgestattet mit einer Zauberflöte und einem Glockenspiel, die alle Gefahren zu besiegen vermögen, begibt sich Tamino mit dem Vogelfänger Papageno als Wegbegleiter in das vermeintliche Reich des Bösen. Mozarts letztes Bühnenwerk über die Macht der Liebe und der Vernunft gilt bis heute als beliebteste Oper überhaupt.

Was: "Die Zauberflöte"
Wann: Freitag 19:30 Uhr (Premiere), Sonntag 16 Uhr
Wo: Freilichtbühne Zwickau
Wie viel: 28 bis 42 Euro
Mehr Infos: www.theater-plauen-zwickau.de/spielplan.php


Sommernächte

Es ist die zweite Auflage der Zwickauer und ein bunter Mix aus Lesungen, Comedy, Musik und kulinarischen Events. Zur Italienischen Nacht werden zu live gespielten italienischen Pop-Klassikern kulinarische Köstlichkeiten serviert. Auch die Havana Club Night kehrt nach vielen Jahren Pause wieder nach Zwickau zurück. Erstmals ist der Innenhof des Konservatoriums teilüberdacht, für den Fall, das Wetter spielt nicht mit. Am Freitag, 22. Juni: Italienische Nacht mit SALVA & LNG Band mit Hits von Eros Ramazotti bis Zucchero, italienischen Köstlichkeiten wie Pizza  und Eis. Beginn: 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Am Samstag, 23. Juni: Die Havana Club Night zieht nach mehreren Jahren Abstinenz um. vom Kornmarkt ins Robert Schumann Konservatorium: Es gibt kubanische und karibische Musik, dazu Cocktails und eine Zigarrenlounge. Beginn: 22 Uhr, Einlass ab 22 Uhr. Am Sonntag, 24. Juni: Andrea Sawatzki liest aus ihrem neuesten Roman "Ihr seid natürlich eingeladen". Es ist der dritte Roman ihrer witzigen Geschichten rund um die Familie Bundschuh, von denen die ersten zwei Teile bereits erfolgreich verfilmt worden sind.

Was: Kulturfestival Zwickauer Sommernächte
Wann: ab Freitag
Wo: Innenhof Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
Wie viel: Ticketpreise variieren je nach Veranstaltung
Mehr Infos: www.buechermarx.com/Aktuelles+Einzelansicht/Zweite+Auflage+der+Zwickauer+Sommernaechte/


Maskottchentreffen

Basti, der Bär, hat aus allen Teilen Sachsens seine plüschigen Freunde eingeladen. Dabei sind zum Beispiel »Fränki« aus Frankenberg und »Käti«, das Maskottchen der Annaberger KÄT. Man kann sich zum Beispiel mit den Maskottchen fotografieren lassen.

Was: Maskottchentreffen
Wann: Sonntag 13 Uhr bis 17 Uhr, geöffnet von 9 Uhr bis 18 Uhr
Wo: Miniwelt Lichtenstein
Wie viel: Erwachsene 12 Euro, Kinder ab 5 Jahre 8 Euro, Familien 35 Euro (inklusive Minikosmos)
Mehr Infos: www.miniwelt.de


Parkfest

Neben Rummel-Spaß für die ganze Familie mit Fahrgeschäften wie Riesenrad, Walzerfahrt, Kinderkarussell, Schießbude, Autoskooter und Glücksfee gibt es auch vielfältige Gratisangebote für die kleinen Besucher von Hüpfburg über Luftballonmodellage, Kinderschminken, Bastelangeboten, Büchsenwerfen, Leitergolf und Motorik-Leiter. Das Feuerwerk findet am Freitag, 22:30 Uhr über dem Schlossteich statt.

Was: 64. Wildenfelser Parkfest
Wann: Freitag (ab 17 Uhr) bis Sonntag
Wo: Schlossteichgelände Wildenfels
Wie viel: keine Angabe
Mehr Infos: www.wildenfels.de/inhalte/stadt_wildenfels/_veranstaltungen/plakat.pdf


Theater

Don Diego Dela Vega lebt mit seiner Frau Lolita und seiner Tochter Izzara das angenehme und komfortable Leben eines Großgrundbesitzers auf einer Hazienda außerhalb von Reina de los Angeles. Dass er dabei seit mehr als einem Jahrzehnt als Zorro für die Gerechtigkeit in Kalifornien kämpft, wissen nur wenige. Die Zeiten sind recht friedlich, bis sein einstiger Gegner Don Rafael Moncada eine neue Geschäftspartnerin findet …

Was: Zorro
Wann: Premiere am Samstag, 17 Uhr. Das Stück läuft bis Anfang September
Wo: Freilicht-Theater Waldenburg im Grünfelder Park
Wie viel: 6 Euro, Kinder „unter Schwertlänge“ kostenlos
Mehr Infos: www.freilicht-theater.de


Vortag

Mit der Schließung der Porzellanfabrik Friedrich Kaestner im Jahr 1971 ging auch die Ära des Porzellans aus Zwickau zu Ende. Neben der Firma Kaestner (1883-1971) waren die Manufaktur von Christian Fischer (1845-1895) und die Zwickauer Porzellanfabrik (1885-1927) die Stätten der einheimischen Porzellanherstellung. Von diesen drei Porzellanfabriken hatte jedoch die Firma Friedrich Kaestner den größten Erfolg und den längsten Bestand. Petra Zieger gibt einen Einblick in die Geschichte der Zwickauer Porzellanfabriken. Um Voranmeldung wird gebeten.

Was: Vortrag Zwickauer Porzellan
Wann: Samstag, 15 Uhr
Wo: Priesterhäuser Zwickau
Wie viel: 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Mehr Infos: www.priesterhaeuser.de/detailanzeige_veranstaltungen.asp