Knapp 280 Impfungen am Auer Simmel-Center

Zuletzt aktualisiert:

Update Mittwoch, 8:25 Uhr: Bei der zweiten Impfaktion am Auer Simmel-Center sind am Dienstag knapp 280 Impfungen verabreicht worden. Das sind über 100 mehr noch als zum ersten Termin Anfang des Monats.

Den Hut auf bei der Aktion hatte Mirko Simmert vom DRK Aue-Schwarzenberg - und der musste  anderthalb Stunden vor Ende sogar weitere 120 Impfdosen nachordern, weil die mitgebrachte Menge nicht ausreichte. Verabreicht wurden Erst- und Zweitimpfungen, aber auch einge sogenannte „Booster Impfungen“. Und zwar mit allen zugelassenen Impfstoffen, wer kam, hatte freie Wahl.

Voraussichtlich war das letzte Impfen am Simmel-Center. Allerdings soll in Aue ein „Mini-Impfzentrum“ entstehen, wo an 2- 3 Tagen die Woche geimpft werden kann.
----------------------------------------------

Nach der erfolgreichen Drive-In-Impfaktion am Auer Simmel-Center gibt es am Dienstag einen weiteren Termin. Auch wieder als Drive-In-Aktion, auch wieder auf dem Simmel-Parkplatz. Dasas Ganze von 12 Uhr bis  20 Uhr. Alle, die am 1. Oktober ihre Erstimpfung erhalten haben, können sich ihre zweite Spritze abholen. Es sind aber auch Erstimpfungen möglich.

Verimpft werden alle zugelassenen Impfstoffe. Wer kommt, hat freie Wahl. Bei der ersten Aktion waren rund 170 Leute geimpft worden.

Bereits vor der Eröffnung um 12 Uhr bildete sich eine lange Warteschlange. Die drei Schwestern und zwei Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung hatten alle Hände voll zu tun. Mirko Simmert vom DRK Aue-Schwarzenberg, sagte: "Wir können uns den großen Andrang nur so erklären, dass die Impfung bei uns schnell und unbürokratisch möglich ist. Außerdem haben sich viele Menschen in den letzten Wochen auch von ihren Hausärzten beraten lassen. Außerdem spielen auch die Schnelltests eine Rolle, die seit Mitte Oktober kostenpflichtig sind."

Verimpft wurden alle zugelassenen Impfstoffe gegen Covid19 (freie Impfstoffwahl). Aufgrund von gesundheitlichen Gründen wurde diesmal aber in Zelten und nicht im Auto geimpft, da die Belastung für den Rücken durch das ständige Hineinbeugen in die Autos sehr hoch ist. Insgesamt 270 Dosen stehen zur Verfügung.

Da die mobilen Impfteams bis Anfang Dezember komplett ausgebucht sind, plant die Stadt Aue-Bad Schlema zeitnah eine Impf-Ambulanz im Schieck-Haus einzurichten.