• Foto: Ines Pröhl

    Foto: Ines Pröhl

Zwei Riesen-Schwerter in Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Bautzen rückt ein bislang wenig bekanntes historisches Ereignis in den Blickpunkt. Heute wurde an der Ortenburg ein Denkmal in Erinnerung an den „Friede von Bautzen“ eingeweiht. Es sind zwei überdimensionale Schwerter, die in den Boden gerammt sind. Sie sollen den vor 1.001 Jahren dort besiegelten Frieden symbolisieren. Damals schlossen Kaiser Heinrich II. und der polnische Regent Boleslaw Chobry I einen Friedensvertrag. Damit wurde der langjährige, zum Teil gewaltsame Streit um die Oberlausitz beendet. Der Frieden hielt 13 Jahre. Die Idee für das Denkmal hatte der Bautzener Rotary-Club.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth im Gespräch mit Dr. Matthias Linke vom Rotary-Club Bautzen