• Mit einer Pflanzmaschine wurden beide Bäume vom Baufeld auf dem einstigen Tietz-Parkplatz in den Park der Opfer des Faschismus gefahren. (Foto: Redaktion)

    Mit einer Pflanzmaschine wurden beide Bäume vom Baufeld auf dem einstigen Tietz-Parkplatz in den Park der Opfer des Faschismus gefahren. (Foto: Redaktion)

  • Beide Bäume stehen mittlerweile im Park der Opfer des Faschismus. (Foto: Redaktion)

    Beide Bäume stehen mittlerweile im Park der Opfer des Faschismus. (Foto: Redaktion)

Zwei Linden in Chemnitz vor Kahlschlag gerettet

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Lindenbäume, die auf dem einstigen Tietz-Parkplatz standen, sind am Montag aufwendig vor dem Kahlschlag gerettet worden. Das Grünflächenamt hat die beiden jungen Bäume mit schwerem Gerät in den Park der Opfer des Faschismus bringen lassen.

Die Kosten für den Umzug und die künftige Pflege liegen bei rund 28.000 Euro. Sie werden von dem Investor übernommen, der auf dem früheren Tietz-Parkplatz einen Wohn- und Geschäftskomplex baut.

Audio:

Die rund 28.000 Euro Kosten decken nicht nur den Transport ab, erklärt Bauleiterin Cynthia Nestler vom Grünflächenamt: