• Einkaufsstraße in Niesky. Foto: kmk

    Einkaufsstraße in Niesky. Foto: kmk

Zukunftsplan für Niesky

Zuletzt aktualisiert:

Wohnen im Grünen – das wird von vielen Nieskyern geschätzt. Dagegen stößt das gastronomische Angebot, der öffentliche Nahverkehr, das schmale Kulturangebot und das langsame Internet auf Kritik. Das geht aus einer Umfrage für das Stadtentwicklungskonzept hervor, das im Stadtrat vorgestellt und einstimmig angenommen wurde.

Wohin soll Niesky steuern? Wo sieht sich die Stadt im Jahr 2030? Sechs Handlungsschwerpunkte wurden formuliert. Mit Hilfe eines Citymanagers und eines Stadtvereins könnte die Innenstadt aufgewertet, Lösungen für den Leerstand gefunden werden. Ein weiterer Punkt ist die Mobilität. Der Nahverkehr zwischen den Ortsteilen und dem Zentrum muss verbessert werden.

Bauland für junge Familien sollte ausgewiesen, Betreuungseinrichtungen wie das Facharztzentrum erhalten und ausgebaut werden.

Seit1990 sank die Einwohnerzahl in Niesky um rund ein Viertel auf 9.700.  Im Jahr 2030  wird Niesky voraussichtlich noch 8.200 Einwohner haben. Die Stadt ist gealtert. Der Anteil der Rentner stieg von 28 auf 37 Prozent. Mehr als fünf Prozent der Wohnungen stehen leer.

 

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth