• Justizgebäude in Bautzen. Foto: kmk

    Justizgebäude in Bautzen. Foto: kmk

Zollauto gerammt - Prozess in Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Ein Mann aus einer Gemeinde bei Bischofswerda soll sich eine Verfolgungsjagd mit einer Zollstreife geliefert haben. Dabei wurde das zivile Einsatzfahrzeug demoliert. Ein Fußgänger konnte sich nur mit einem Sprung zur Seite retten. Heute Nachmittag steht der 38Jahre alte Angeklagte in Bautzen vor Gericht.

Die Zöllner wollten den Autofahrer kurz hinter der tschechischen Grenze in Sohland kontrollieren. Den Ermittlungen zufolge schalteten sie die Leuchtschrift „Halt Zoll!“ ein, setzten Blaulicht und Signalhorn. Der Fahrer soll davon gerast sein und mit einer Vollbremsung versucht haben, die Verfolger abzuschütteln. Es kam zum Zusammenstoß. Der Wagen setzte zurück, krachte gegen die Beifahrertür des Zollautos.

Die Verhandlung wird zeigen, ob es so gewesen ist und was der Grund für die Flucht war.