• Symbolbild: Redaktion.

    Symbolbild: Redaktion.

Zahl der Arbeitslosen im Erzgebirgskreis im Juli leicht gesunken

Zuletzt aktualisiert:

Im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen im Erzgebirgskreis leicht gesunken. Knapp 8.360 Männer und Frauen haben derzeit keine Job, 86 weniger als im Juni.

Sieht man es im Vergleich zum Juli im letzten Jahr, ist es freilich nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Vor Corona hatten damals nämlich 900 Leute mehr Arbeit.

Trotzdem versucht der Chef der Annaberger Arbeitsagentur, Nino Sciretta, dem Ganzen das Positive abzugewinnen. Nach den stark steigenden Zahlen im April und Mai gingen die Zahlen das zweite Mal in Folge zurück. Erfreulich sei auch, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften seitens der Unternehmen wieder langsam an Fahrt gewinne, so Sciretta.

„Trotz der positiven Signale meldeten sich in den letzten vier Wochen verstärkt junge Menschen nach beendeter Schule oder Ausbildung bei uns arbeitslos. Der Einstieg in eine Ausbildung ist nicht immer nahtlos möglich und wird in diesem Jahr durch die Auswirkungen von Corona noch schwieriger.

Unser Anspruch ist es, einen Ausbildungsjahrgang Corona zu verhindern und jedem Jugendlichen ein passendes Angebot zu unterbreiten. Gegebenenfalls können wir hier auch mit unseren arbeitsmarktpolitischen Instrumenten unterstützen“, so Sciretta.

Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 4,9 Prozent.