Weitere Lockerungen für Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen wird es weitere Lockerungen geben. Das hat das sächsische Kabinett am Mittwochabend verkündet. Es wird auf die veränderte Bedrohungslage reagiert. Das Virus habe nicht an Gefährlichkeit verloren, aber die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung habe in den vergangenen Wochen deutlich abgenommen, erklärte Ministerpräsident Michael Kretschmer.  Es gibt nur noch eine geringe Zahl an Neuinfektionen, deshalb geht es nun um eine stärkere Eigenverantwortung.

Lockerungen, die beschlossen wurden:

  • ab 15. Mai soll die Gastronomie wieder öffnen, unabhängig von Innen- und Außenbereich. Es gelten strenge Auflagen, wie Tischabstände, Bedienungen mit Mundschutz, abwischbare Speisekarten
  • ab 15. Mai sollen Beherbergungsmöglichkeiten, wie Hotels und Ferienwohnungen wieder öffnen können. Allerdings unter strengen Auflagen. Auch Besucher aus anderen Bundesländern sind willkommen.
  • ab 18. Mai können sich zwei Hausstände treffen, z.B. zwei Familien aus verschiedenen Haushalten oder zwei Wohngemeinschaften
  • ab 18. Mai sollen wieder mehr Kinder in die Kitas können
  • ab 18. Mai soll die bisherige Beschränkung im Einzelhandel der Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern komplett entfallen
  • ab 18. Mai sollen Kundgebungen nicht mehr in der Teilnehmerzahl beschränkt werden, das Versammlungsrecht soll nicht weiter eingeschränkt werden. Es gelten aber weiter Hygienevorschriften, wie z.B. Abstand von 1,5 Metern und Mundschutz
  • ab 18. Mai sollen Freibäder öffnen können