Wegen Merkel - Sachsens Ex-Finanzminister Horst Metz tritt aus der CDU aus

Zuletzt aktualisiert:
  • Horst Metz verlässt die CDU (Foto: Archiv/dpa)

Sachsens früherer Finanz­mi­nister Horst Metz ist aus der CDU ausge­treten. Als Angela Merkel erklärt hat, dass sie wieder zur Wahl antritt, sei für ihn klarge­wesen, dass er austritt, hat Metz der "Sächsi­schen Zeitung" gesagt. Er habe das Gefühl, das sei nicht mehr seine Partei. CDU-General Michael Kretschmer kann damit wenig anfangen. Man sei doch in der CDU, um etwas zu bewegen. Metz war von 2002 bis 2007 Finanz­mi­nister in Sachsen. Der Notver­kauf der Landes­bank Sachsen LB hatte damals in der politi­schen Landschaft des Freistaates ein Erdbeben ausge­löst. Finanz­mi­nister Metz verlor seinen Posten und letzt­lich musste auch Regie­rungs­chef Georg Milbradt seinen Hut nehmen.