Wegen Aquaplaning: Zwei Unfälle mit hohem Sachschaden

Zuletzt aktualisiert:

Aquaplaning hat auf der Autobahn A72 im Vogtland zu zwei Unfällen mit hohem Sachschaden geführt. Unweit der Anschlussstelle Treuen war am Donnerstagmorgen ein 30-Jähriger auf der linken Fahrspur in Richtung Leipzig ins Schleudern gekommen. Der Mann verlor die Kontrolle über seinen Wagen, stieß gegen eine Leitplanke und kam auf der rechten Spur zum Stehen. An dem Auto entstand ein Schaden von rund 35.000 Euro.

Kurz darauf waren zwei Kleintransporter in einen Folgeunfall verwickelt. Ein 46-Jähriger hatte offenbar das Bremsen des vor ihm fahrenden Fahrzeugs zu spät gesehen und war auf den Wagen aufgefahren. Dabei entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro. Die drei an den beiden Unfällen beteiligten Autofahrer blieben unverletzt. Die Fahrspuren waren für zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über die Standspur geleitet. (dpa)