Waggonbau Niesky gut im Geschäft mit Schweizer Unternehmen

Zuletzt aktualisiert:

Der Waggonbau Niesky sichert sich Aufträge für eine mittelfristige Auslastung. Der größte Kunde – die Deutsche Bahn – hat eine weitere Option aus einem Auftrag abgerufen. Weitere Optionen sollen noch vor Sommer unterschrieben werden, sagte uns Geschäftsführer Martin Weisenpacher. Gut im Geschäft ist Niesky auch mit einem Schweizer Unternehmen.  "Da kommt ein Auftrag über Schotterwagen kurzfristig rein. Und es werden Lkw-Transportplattformen gebaut."

Der Waggonbau Niesky war vor anderthalb Jahren vom slowakischen Konzern „Tatravagonka“ übernommen worden. Am Standort sind rund 370 Beschäftigte tätig.

Audio:

Geschäftsführer Martin Weisenpacher