• (Symbolbild: dpa)

    (Symbolbild: dpa)

Viele Sachsen stecken in der Schuldenfalle

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen sind 340.000 Erwachsene überschuldet. Das zeigt eine neue Statistik von "Creditreform", berichtet am Freitag die "Sächsische Zeitung". Die Diakonie geht sogar von 400.000 Sachsen aus, die chronisch pleite sind - das wäre fast jeder zehnt.

Die meisten Menschen, die mehr ausgeben als einnehmen, leben in Leipzig. Hier ist es jeder Achte. In den Landkreisen Erzgebirge und Bautzen ist nur jeder 12 überschuldet. Auch Dresden liegt unter dem Schnitt.

Die Wohlfahrtsverbände warnen, dass viele Menschen zu Weihnachten noch einmal zu viel Geld ausgeben. Das könne manchen Sachsen in die Schuldenfalle treiben.