Polizist schwer verletzt - Verwarnung für Moped-Rowdy

Zuletzt aktualisiert:

Er hatte eine Verkehrskontrolle in Gersdorf bei Kamenz durchbrochen und dabei einen Polizisten schwer verletzt.  Gut ein Jahr später ist der Mopedfahrer verurteilt worden. Er bekam eine Verwarnung, muss einen Verkehrssicherheitskurs belegen und 250 Euro an eine Rettungshundestaffel zahlen. Das Gericht sah einen Fall von fahrlässiger Körperverletzung.  Das Urteil ist bereits rechtskräftig. 

Der Angeklagte wurde nach dem milden Jugendstrafrecht verurteilt. Zum Tatzeitpunkt war er 20.  Er war mit einem nicht versicherten Moped ohne Kennzeichen unterwegs. Angeblich hatte er die Kontrolle zu spät bemerkt. Der Polizist konnte sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er erlitt mehrere Brüche am Bein, musste mehrfach operiert werden. An den Folgen leidet er noch immer.