• Ein Tatverdächtiger wurde geschnappt. (Fotos: Tino Plunert)

Verfolgungsjagd in Reichenberg und Weinböhla nach Transporterklau

Zuletzt aktualisiert:

Dresden -

Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizei am Donnerstagmorgen nach unseren Informationen im Raum Reichenberg/Weinböhla verbuchen. Bei einem Citroen-Autohaus in Reichenberg wurden in der Nacht zwei Transporter gestohlen.

Verdächtige Geräusche

Nach unseren Informationen hatte ein Mitarbeiter, der gegenüber wohnt, verdächtige Geräusche gehört und drei Fremde auf dem Werkstatthof gesehen. Dann rollten auch schon die beiden Fahrzeuge vom Hof. Sie waren nur notdürftig von Schnee und Eis befreit.

Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest

Einen Tatverdächtigen konnte die Polizei dann wenig später im Auto an der Baumwiese schnappen. Der Pole wurde vorläufig festgenommen. Das zweite gestohlene Fahrzeug wurde auf der Nordstraße in Weinböhla sichergestellt. Bei der Verfolgungsjagd hatte der Dieb den Transporter gegen eine Mauer gesetzt. Der Fahrer war geflüchtet. Nach ihm wird noch gesucht. Die Kripo ermittelt.

Update: Zeugensuche

Am Morgen ging ein Zeugenhinweis aus Weinböhla ein, der mit dem Geschehen in der Nacht in Verbindung stehen könnte. In einer Bäckerei an der Nizzastraße/Beethovenstraße hatte ein Mann nach dem Weg zum Bahnhof gefragt. Die Zeugen beschrieben ihn als polnisch- oder russischstämmig. Er war relativ groß, hatte ein vernarbtes Gesicht und eine augenscheinlich „frische Schmarre“ im Gesicht. Der Mann trug eine grüne Jacke mit Kapuze mit Fellrand. Nach einem entsprechenden Hinweis lief er auch in Richtung Haltepunkt Weinböhla.

Die Polizei bittet Zeugen, die den beschriebenen Mann am Morgen in Weinböhla gesehen haben und weiter Angaben zu seinem weiteren Weg machen können, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.