Verfolgungsfahrt - Mit Tempo 120 durch Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

Ein Mann hat sich in Zwickau mit der Polizei eine wilde Verfolgungsfahrt durch die Innenstadt geliefert. Der 41-Jährige sei in der Fußgängerzone mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Kilometern pro Stunde gerast, teilte die Polizei mit.

In der Nacht zum Mittwoch hatten die Beamten den Mann für eine Verkehrskontrolle anhalten wollen. Der Fahrer beschleunigte jedoch und raste mit seinem Wagen davon. Gebremst wurde er schließlich von einer Baustelle in der Schwanengasse - und einem platten Reifen. Von dort aus flüchtete der 41-Jährige zu Fuß.

Am frühen Morgen stellten die Beamten den Mann schließlich in einem Fußgängertunnel. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Weil der Mann kollabierte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge gehört das Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug. (dpa)