Uni Leipzig bekommt 500.000 Euro für Long-Covid-Studie

Zuletzt aktualisiert:

Mit einer halben Million Euro fördert der Freistaat ein Forschungsprojekt der Uni Leipzig zum Thema Long-COVID. Dabei werden 300 Probanden auf Langzeitfolgen von Corona-Infektionen untersucht. Das sind z. B. ständige Erschöpfung, Konzentrationsstörungen oder Geschmacks- und Geruchsverlust. Die Studie läuft vorerst bis Ende des Jahres. Die Ergebnisse sollen dabei helfen, Therapiemöglichkeiten zu finden.