• Grenzübergang Seifhennersdorf/ Varnsdorf. Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

    Grenzübergang Seifhennersdorf/ Varnsdorf. Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

Tschechien lenkt ein - Lockerung für Arbeitspendler

Zuletzt aktualisiert:

Hunderte Pendler aus Tschechien können aufatmen. Sie dürfen weiterhin ungehindert nach Sachsen einreisen. Das Prager Innenministerium hat eingelenkt. Die Ausnahme betrifft aber nur Angehörige des Gesundheits- und Rettungswesens sowie der sozialen Dienste. Diesen Berufen komme eine Schlüsselaufgabe bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie zu, so die Begründung.

Für alle anderen tschechischen Berufspendler gilt, dass sie ab morgen (26.3.) für einen längeren - empfohlen wird ein dreiwöchiger - Zeitraum arbeiten müssen. Nach ihrer Rückkehr nach Tschechien kommen sie in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne.

Tschechien hatte Mitte März den Notstand ausgerufen und einen weitgehenden Ein- und Ausreisestopp verhängt.