• Symbolbild: Redaktion

    Symbolbild: Redaktion

Tribünensperre und Geldstrafe für CFC

Zuletzt aktualisiert:

Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbands hat den CFC nach den Vorfällen rund um das Spiel gegen die VSG Altglienicke am 9. März zu einer Geldstrafe und der Sperrung einer Tribüne verurteilt. Das gab der CFC in einer Pressemitteilung am Abend bekannt.

So wird der Verein für drei Heimspiele mit einer Sperre der Südtribüne, wovon zwei Spieler zur Bewährung ausgesetzt werden. Das Verbot tritt bereits zum Heimspiel am Samstag gegen den ZFC Meuselwitz in Kraft. Darüber hinaus wurde der Verein mit Auflagen im strukturellen Bereich sowie mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro bestraft. Davon können 5.000 Euro für die vereinseigene Anti-Rassismus-Arbeit investiert werden.