• Corina Tittmann mit ihrem Kater Rudolf. © ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Tierquäler verstümmelt Kater - Suche nach Täter läuft

Zuletzt aktualisiert:

Eine unfassbare Tierquälerei hat sich in Hormersdorf ereignet. Dort hat jemand dem kleinen Kater Rudolf bei lebendigem Leibe ein Stück Fell abgezogen. Das Tier konnte in einer zweistündigen Notoperation gerettet werden, berichtet Besitzerin Corina Tittmann. Der Arzt habe bestätigt, dass die schweren Verletzungen nicht von einem Unfall herrührten.

Der Kater ist wohl gerettet, muss aber ohne Schwanz weiterleben und wahrscheinlich nochmal operiert werden. Auf Facebook bekommt Familie Tittmann viel Zuspruch, die Suche nach dem Täter läuft. Für dessen Ergreifung hat ein Tierfreund 1.000 Euro Belohnung ausgesetzt und 500 Flugblätter gedruckt. Denn die Angst vor einem Katzenhasser geht um. In Homersdorf und Umgebung sollen in letzter Zeit Katzen verschwunden sein.

Hinweise zum Täter nimmt das Polizeirevier in Stollberg entgegen, 037296 900.

Audio:

Moderator Michael Langner im Interview mit Corinna Tittmann