Tierpark Hirschfeld beherbergt jetzt Emus und Kängurus

Zuletzt aktualisiert:

Das neue Emu- und Känguru-Gehege im Tierpark Hirschfeld ist fertig. Dafür haben die Mitarbeiter die ehemalige Wisentanlage umgebaut, sagte uns Tierparkchefin Ramona Demmler.

Die neuen Bewohner - drei Emus und drei Bennettkängurus - sind Anfang Juli eingezogen und gewöhnen sich gerade aneinander. Sie stammen aus anderen deutschen Tierparks. Die Anlage wurde begehbar gebaut, so dass Besucher die Tiere ganz ohne störende Gitter beobachten können. Eine schattige Baumbank lädt zum Verweilen ein.

37.000 Euro hat das Material gekostet. Das Geld waren Spenden und ein Zuschuss der Sparkasse Zwickau.