Aktuelle Entwicklungen

Zuletzt aktualisiert:

- Aktuelle Fallzahlen in Deutschland und der Welt

- Informationen des Bundesgesundheitsministerium

- Hier finden Sie Verordnungen für den Erzgebirgskreis und das Land Sachsen

- Alle Informationen vom Auswärtigen Amt für ihre Reiseland

- Alle aktuellen Corona-Regeln hier im Überblick

Infos des Freistaates Sachsens zur Impf-Terminvergabe

31. Juli 2021

08:00 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirge liegt unverändert bei 4,8. Laut Robert-Koch-Institut gab es keine Coronafälle innerhalb eines Tages. Gestern hatte das RKI wegen technischer Probleme keine Fallzahlen gemeldet. Am Donnerstag hatte die Inzidenz im Landkreis ebenfalls bei 4,8 gelegen.

30. Juli 2021

11:13 Uhr

Die Corona-Inzidenz nimmt in Sachsen weiter leicht zu. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Zahl der Neuansteckungen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen heute mit 7 aus, nachdem sie gestern bei 6,5 gelegen hatte. Damit hat der Freistaat zusammen mit Brandenburg die drittniedrigste Inzidenz aller Bundesländer. Nur die Nachbarn Sachsen-Anhalt (5) und Thüringen (6) liegen darunter. Der bundesweite Wert ist gegenüber dem Vortag wieder leicht gestiegen - von 16,0 auf 17,0.

11:00 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet technische Probleme. Fallzahlen für den Landkreis liegen weiter nicht vor.

06:30 Uhr

Das Robert-Koch-Institut hat heute noch keine aktuellen Zahlen veröffentlicht. Sie seien erst ab dem frühen Vormittag abrufbar, heißt es auf der Internetseite.

29. Juli 2021

05:30 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis steigt weiter. Das Robert-Koch-Institut gibt den Wert heute mit 4,8 an. Innerhalb eines Tages wurde im Erzgebirge sechs neue Coronafälle gemeldet. Im Landkreis Mittelsachsen liegt die Inzidenz heute bei 5,6.

28. Juli 2021

09:26 Uhr

Die Corona-Inzidenz steigt in Sachsen weiter auf niedrigem Niveau an. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte den Wert heute auf 5,5. Gestern hatte er bei 4,8 gelegen. Derzeit ist Sachsen das Bundesland mit der drittniedrigsten Inzidenz. Nur die Nachbarländer Sachsen-Anhalt (3,6) und Thüringen (5,3) liegen noch darunter. Bundesweit lag der Wert am Mittwoch bei 15,0 (Dienstag: 14,5.)

Die Landeshauptstadt Dresden befindet sich mit 11,0 weiter über der 10er-Grenze, ebenso die Großstadt Leipzig. Am geringsten ist das Infektionsgeschehen im einstigen Corona-Hotspot Vogtland (0,4).

07:05 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist heute auf 3,3 gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut wurden binnen 24 Stunden vier neue Coronafälle registriert.

27. Juli 2021

08:16 Uhr

Die Corona-Inzidenz ist in Sachsen auf niedrigem Niveau leicht angestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte den Wert heute mit 4,8. Gestern hatte er bei 4,7 gelegen. Damit bleibt Sachsen das Bundesland mit der zweitniedrigsten Inzidenz. Nur das benachbarte Sachsen-Anhalt lag mit 3,3 noch darunter. Bundesweit lag der Wert bei 14,5.

Die Landeshauptstadt Dresden lag mit 10,8 weiterhin über der 10er-Grenze. Daran hängt in Sachsen die Maskenpflicht beim Einkaufen. Auch die Großstadt Leipzig näherte sich mit 8,3 dieser Grenze wieder an. Am geringsten ist das Infektionsgeschehen im Vogtland (0,9).

07:00 Uhr

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz hält Luftfilter im Klassenzimmer nicht für unbedingt notwendig - will den Einsatz mit Blick auf das neue Schuljahr aber prüfen. Das Allheilmittel werde es nicht sein, meint der CDU-Politiker. Einfaches Lüften sei wesentlich effektiver. Die Bundesregierung fördert seit kurzem mobile Luftfilter für schlecht belüftbare Räume in Schulen. Sachsen stehen aus dem Programm etwa zehn Millionen Euro zu. Um das Geld abzurufen, muss der Freistaat die gleiche Summe dazugeben.

06:05 Uhr

Laut Robert-Koch-Institut ist die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis gesunken. Heute liegt sie bei 3,0 (gestern: 3,6). Es wurde eine Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet.

26. Juli 2021

08:22 Uhr

Sachsen ist weiterhin das Bundesland mit der zweitniedrigsten Corona-Inzidenz. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt der Wert heute bei 4,7. Er gibt an, wie viele Neuansteckungen es je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gegeben hat. Nur das benachbarte Sachsen-Anhalt meldete mit 2,8 einen noch niedrigeren Wert. Bundesweit lag die Inzidenz bei 14,3.

Die Landeshauptstadt Dresden hat heute allerdings die 10er-Grenze bei der Inzidenz überschritten. An dem Wert hängt die Maskenpflicht beim Einkaufen in Sachsen. Die Marke muss mehrere Tage in Folge überschritten werden, bevor die Pflicht wieder greift. Am geringsten ist das Infektionsgeschehen derzeit im Vogtland (0,4) und im Kreis Görlitz (0,8).

06:10 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis liegt heute unverändert bei 3,6. Das Gesundheitsamt hat dem Robert-Koch-Institut in den zurückliegenden 24 Stunden keine neuen Coronafälle gemeldet.

25. Juli 2021

10:15 Uhr

Keine Neuansteckungen, keine Todesfälle. Das RKI hat heute für den Erzgebirgskreis eine Nullmeldung abgegeben. Wocheninzidenz: 3,6. In Mittelsachsen wurden fünf Neuansteckungen registriert bei einer Inzidenz von 3,0.

24. Juli 2021

08:00 Uhr

Für den Erzgebirgskreis meldet das RKI eine Inzidenz von 3,6, fünf registrierte Neuansteckungen gab es demnach innerhalb eines Tages. In Mittelsachsen lag diese Zahl bei 3 bei einer Inzidenz von 2,0.

23. Juli 2021

12:36 Uhr

Das Corona-Schnelltest-Zentrum der Johanniter in der Neutstädtler Straße in Schneeberg schließt am 1. August. Der Bedarf an Testungen sei  stark gesunken. Darum werde das Angebot eingestellt, heißt es in einer Mitteilung.

07:35 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis heute eine Inzidenz von 2,1. Es gab binnen 24 Stunden eine neue Coronainfektion und keine weiteren Todesfälle.

22. Juli 2021

09:55 Uhr

Die Wocheninzidenz in Sachsen ist leicht angestiegen. Das Robert Koch-Institut gab den Wert heute mit 3,4 an, gestern hatte er bei 2,9 gelegen. Den mit Abstand höchsten Wert im Freistaat meldete das RKI für Dresden (9,7). Am niedrigsten war die Inzidenz den Angaben zufolge in Chemnitz (0,8).

Insgesamt meldeten die Gesundheitsämter dem RKI 32 Neuansteckungen binnen 24 Stunden in Sachsen und fünf Todesfälle.

07:30 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis heute eine Inzidenz von 1,8 und damit einen leichten Anstieg des Wertes. Es gab innerhalb von 24 Stunden drei neue Infektionen und keine weiteren Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

21. Juli 2021

10:45 Uhr

Sachsen hat heute das Nachbarland Sachsen-Anhalt als das Bundesland mit der niedrigsten Corona-Inzidenz abgelöst. Das Robert Koch-Institut meldete eine Sieben-Tage-Inzidenz von 2,9, nachdem dieser Wert am Dienstag bei 3,5 lag. Für Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern wurden heute jeweils Werte von 3,0 verzeichnet. Bundesweit gab das RKI die Sieben-Tage-Inzidenz mit 11,4 an.

Landesweit ist das Infektionsgeschehen in Dresden am höchsten. Die Landeshauptstadt liegt mit 7,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen jetzt aber wieder unter der Schwelle von 10, die etwa Voraussetzung für den Verzicht auf einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen ist. Den geringsten Wochenwert hat der Erzgebirgskreis mit 0,9.

07:34 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von 0,9. Es gab binnen 24 Stunden drei weitere Infektionen mit dem Coronavirus und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

20. Juli 2021

16:30 Uhr

Sachsen hat die bestehenden Corona-Regeln bis zum 25. August verlängert. Bis dahin gebe es Bund-Länder-Gespräche, etwa zur Neubewertung des Inzidenzwerts, sagte Gesundheitsstaatssekretärin Dagmar Neukirch von der SPD in Dresden. Die bundeseinheitliche Regelung soll bis spätestens Mitte August vorliegen. Es gehe jetzt um einen Plan für den Herbst in Vorbereitung auf eine vierte Corona-Welle. Ziel sei, dass es keinen weiteren Lockdown gebe.

10:30 Uhr

Weil sich in Sachsen wie auch in anderen Bundesländern eine nachlassende Impfbereitschaft abzeichnet, hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für heute zu einem Impfgipfel eingeladen. Dabei soll mit Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Sozialwesen darüber diskutiert werden, wie der Impfkampagne Schwung verliehen werden kann.

10:11 Uhr

Die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus ist in Sachsen wieder leicht zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut meldet heute eine Sieben-Tage-Inzidenz von 3,5, nachdem dieser Wert gestern bei 3,9 lag.

Landesweit ist das Infektionsgeschehen in Dresden am höchsten. Die Landeshauptstadt ist als einzige Region zweistellig und liegt mit 10,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen knapp über der Schwelle, die etwa Voraussetzung für den Verzicht auf einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen ist. Den geringsten Wochenwert hat der Erzgebirgskreis mit 0,6.

07:35 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet für den Erzgebirgskreis heute eine Inzidenz von 0,6. Es gab binnen 24 Stunden erneut keine Infektionsfälle und auch keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

19. Juli 2021

07:29 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis heute eine Inzidenz von 1,8. Es gab binnen 24 Stunden keine neuen Infektionsfälle und auch keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

18. Juli 2021

07:46 Uhr

Das RKI gibt die 7-Tage-Inzidenz für den Erzgebirgskreis heute mit 1,8 an. In den letzten 24 Stunden ist keine Neuinfektion bekannt geworden, auch Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gab es nicht. In Mittelsachsen wurden zwei neue Fälle registriert, die Inzidenz erhöhte sich auf 1,0.

17. Juli 2021

08:30 Uhr

Im Erzgebirgskreis bleibt die Infektionslage sehr entspannt. Das Robert-Koch-Institut meldet keine Neuinfektion binnen 24 Stunden. Auf 2,1 gesunken ist die Wocheninzidenz. Im Landkreis Mittelsachsen gab es einen neu bestätigten Fall bei einer Inzidenz von 0,3.

16. Junli 2021

06:30 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist unverändert geblieben. Laut RKI liegt sie weiterhin bei 2,1. Innerhalb eines Tages hat das Gesundheitsamt des Landkreises keine neuen Coronafälle und auch keine weiteren Todesopfer gemeldet.

09:15 Uhr

Sachsen hat im Vergleich der Bundesländer die zweitniedrigste Corona-Ansteckungsrate. Das Robert Koch-Institut wies die Wocheninzidenz heute mit 2,9 aus. Niedriger ist sie nur in Sachsen-Anhalt (2,4); der Bundesschnitt liegt bei 8,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen.

15. Juli 2021

07:18 Uhr

Geschlossene Lokale, Hotels und Schulen oder Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit: Bei den sächsischen Verwaltungsgerichten sind bisher rund 850 Klagen, Berufungen und Eilanträge mit Bezug zur Corona-Pandemie eingegangen. In 213 Fällen wurde seit März 2020 gegen Allgemeinverfügungen und Schutzverordnungen des Freistaates geklagt, wie das Sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Bautzen mitteilte. 71 der Klagen und alle 465 Eilanträge wurden abgearbeitet.

06:05 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist auf 2,1 gesunken. Von gestern auf heute hat das Gesundheitsamt dem RKI keine Neuinfektionen und auch keine Todesfälle gemeldet.

14. Juli 2021

09:30 Uhr

In Sachsen steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen leicht an - bleibt aber auf niedrigem Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner für den Freistaat heute mit 2,7 an. Am Tag zuvor lag die Kennziffer noch bei 2,2. Demnach wurden 45 Neuinfektionen sowie 3 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Dennoch liegt Sachsen als einstiger Corona-Hotspot mittlerweile deutlich unter dem aktuellen Bundesdurchschnitt von 7,1.

09:00 Uhr

Das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises hat dem Robert-Koch-Institut drei neue Coronafälle gemeldet, wie auf dem Dashboard heute veröffentlicht wurde. Es gab keinen weiteren Todesfall. Die Wocheninzidenz liegt bei 2,4. Für Mittelsachsen gibt das RKI die Inzidenz mit null an.

13. Juli 2021

13:50 Uhr

Beim Einkaufen muss ab Freitag keine Maske mehr getragen werden, kündigte Gesundheitsministerin Köpping an. Die Wocheninzidenz muss dafür unter zehn bleiben. Und ab morgen braucht man in den Impfzentren keinen Termin mehr. Mehr Infos hier.

09:30 Uhr

Das Corona-Infektionsgeschehen in Sachsen verharrt auf niedrigem Niveau. Landesweit lag die Wocheninzidenz mit 2,2 heute deutlich unter dem Bundesschnitt (6,5). In den Landkreisen Görlitz und Mittelsachsen sind laut Robert Koch-Institut in den vergangenen sieben Tagen gar keine neuen Infektionen bekannt geworden. Am höchsten lag der Wert in Dresden mit 5,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern.

06:10 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis ist heute auf 1,5 gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut gab es drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus, aber keine weiteren Todesfälle.

12. Juli 2021

09:25 Uhr

Die Corona-Inzidenz in Sachsen steigt wieder leicht an, liegt aber deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat heute mit 2,2 an. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche bei 2,1 gelegen. Konkret wurden sechs neue Fälle gemeldet. Bundesweit wurde im Vergleich zum Vortag (6,2) heute mit 6,4 eine leicht höhere Inzidenz registriert.

06:35 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis liegt heute bei 0,6. Laut der täglichen Online-Statistik des Robert-Koch-Instituts gab es innerhalb eines Tages eine Neuinfektion. Weitere Todesfälle wurden nicht gemeldet.

11. Juli 2021

10:00 Uhr

Die Corona-Inzidenz in Sachsen steigt wieder leicht an. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat heute mit 2,1 an. Gestern hatte der Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche bei 1,9 gelegen. Konkret wurden 15 neue Fälle gemeldet. Bundesweit wurde im Vergleich zum Vortag am Sonntag mit 6,2 eine leicht höhere Inzidenz registriert.

08:00 Uhr

Im Erzgebirgskreis bleibt die Coronalage sehr entspannt. Das RKI meldet heute erneut keine neue Infektion, ebenso keine weiteren Todesfälle. Inzidenz: 0,3. Der Landkreis Mittelsachsen gehört zu den Regionen in Deutschland mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 0,0

10. Juli 2021

06:45 Uhr

Keine weiteren Neuinfektionen, keine Todesfälle im Erzgbirgskreis - das meldet das RKI auf seinem Dashboard am Sonnabend. Inzidenz: 0,3. 

09. Juli 2021

09:40 Uhr

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen auf einem weiterhin niedrigen Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat heute, wie am Vortag, mit 1,8 an. Konkret wurden 28 neue Fälle gemeldet. Bundesweit wurde im Vergleich zum Vortag am Freitag mit 5,5 eine leicht höhere Inzidenz registriert.

Landesweit lagen die Stadt Leipzig mit einer Inzidenz von 3,9 und der Landkreis Zwickau mit 3,2 an der Spitze. Einen Wert von 0 hatten am Freitag die Landkreise Görlitz und Mittelsachsen aufzuweisen.

07:15 Uhr

Das RKI gibt die Wocheninzidenz für den Erzgebirgskreis heute mit 0,3 an. Es gab keine neuen Infektionsfälle und auch keine weiteren Todesfälle.

08. Juli 2021

10:10 Uhr

Die Wocheninzidenz ist in Sachsen wieder leicht gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert heute mit 1,8 an (gestern1,5). Konkret wurden 24 neue Fälle gemeldet.

Landesweit lagen der Landkreis Zwickau mit 3,5 und die Stadt Dresden mit einer Inzidenz von 3,4 an der Spitze. Am unteren Ende der Skala ist mit einem Wert von 0 der Landkreis Meißen zu finden.

08:14 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von 0,9. Es gab eine neue Infektionen innerhalb von 24 Stunden und keine weiteren Todesfälle.

07. Juli 2021

10:02 Uhr

Die sachsenweite Wocheninzidenz ist weiter gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet heute den Wert von 1,5.

Als einzige Region in Sachsen wies der Landkreis Görlitz eine Inzidenz von 0 auf. Auch die Landkreise Mittelsachsen, Meißen, Nordsachsen und der Erzgebirgskreis lagen unter 1. Mit 2,7 lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI in der Stadt Dresden sachsenweit am höchsten.

07:14 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis liegt unverändert bei 0,6. Das Robert-Koch-Institut hat die Fallzahl heute um einen nach unten korrigiert. Damit gab es in den letzten sieben Tagen zwei neue Infektionen im gesamten Kreis. Heute werden auch zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet.

In Mittelsachsen liegt die Inzidenz aktuell bei 0,3.

06. Juli 2021

09:30 Uhr

Der Wert der Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen heute auf unter 2 gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 1,7, nachdem sie am Vortag noch 2,1 betragen hatte. Bundesweit ging die Inzidenz auf 4,9 zurück.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde mit 3,7 in Chemnitz gemeldet, der niedrigste Wert wurde mit 0,5 im Landkreis Nordsachsen ermittelt.

07:28 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis liegt laut RKI heute bei 0,6. Es gab innerhalb von 24 Stunden keinen neuen Infektionsfall und auch keine weiteren Todesfälle.

05. Juli 2021

07:14 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis heute eine Wocheninzidenz von 0,6. Im Laufe des letzten Tages wurde keine weitere Coronainfektion bekannt. Auch weitere Todesfälle gab es nicht.

04. Juli 2021

08:13 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von 1,2. Es wurde keine Neuinfektion bekannt, aber ein weiterer Todesfall ist zu beklagen.

Im Landkreis Mittelsachsen liegt die Inzidenz aktuell bei 1,3. Hier wurde keine weitere Neuinfektion gemeldet.

03. Juli 2021

07:30 Uhr

Das Infektionsgeschehen bewegt sich im Erzgebirgskreis weiter auf einem äußerst niedrigen Level. Am Morgen meldete das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1,5. Binnen eines Tages wurde ein neuer Corona-Fall registriert, weitere Todesopfer sind nicht zu beklagen.

Im Landkreis Mittelsachsen sind die Werte nahezu identisch. Inzidenz: 1,6, Neuansteckungen: 1, Todesfälle: 0.

02. Juli 2021

08:10 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis liegt laut RKI heute bei 1,5. Neuinfektionen mit dem Coronavirus gab es nicht.