• Wegen Schneebruchs sind im Erzgebirge zahlreiche Straßen nicht passierbar. © Sebastian Willnow/dpa

    Wegen Schneebruchs sind im Erzgebirge zahlreiche Straßen nicht passierbar. © Sebastian Willnow/dpa

  • Zwischen Kühberg und Jöhstadt fräste die Straßenmeisterei den Schnee weg, die Kameraden der Feuerwehr schafften die umgestürzten Bäume beiseite. © extremwetter.tv

    Zwischen Kühberg und Jöhstadt fräste die Straßenmeisterei den Schnee weg, die Kameraden der Feuerwehr schafften die umgestürzten Bäume beiseite. © extremwetter.tv

  • Schweres Gerät kam zum Einsatz, um eine Urlauberfamilie in Niederschlag zu befreien. © Georg Ulrich Dostmann/ERZ-Foto

    Schweres Gerät kam zum Einsatz, um eine Urlauberfamilie in Niederschlag zu befreien. © Georg Ulrich Dostmann/ERZ-Foto

Tauwetter auch im Gebirge - Wälder gesperrt, Straßen blockiert

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen herrscht Tauwetter. Plusgrade und Regen lassen die weiße Pracht auch im Erzgebirge und im Vogtland schwinden und verschärfen die Gefahr von Schneebruch. Nach Angaben des Verkehrswarndienstes in Dresden sind aktuell wegen umgestürzter Bäume oder Schneebruchgefahr landesweit 43 Straßen gesperrt.

Einige Häuser im Erzgebirge waren bis Sonntag von der Außenwelt abgeschnitten, so zum Beispiel zwischen Kühberg und Jöhstadt. Am Sonntag waren Straßenmeisterei und die Feuerwehr im Einsatz, um den Weg freizumachen. Die Straßenmeisterei fräste den Schnee weg, die Kameraden schafften die umgestürzten Bäume beiseite.

Im Bahnhof Niederschlag war eine Urlauberfamilie aus Leipzig eingeschlossen. Am Samstag kam schweres Gerät zum Einsatz, um sie zu befreien.

Im Gebirge sind auch zahlreiche Wälder gesperrt, auch in den Skigebieten. Trotz idealer Bedingungen blieb die Kammloipe geschlossen. Auf dem Fichtelberg ging fast nichts mehr. Hier war nur noch eine Piste befahrbar, wo es keine Bäume gibt.

Ein Zug der Vogtlandbahn kollidierte am Samstag bei Zwotental mit einem Baum. Die Strecke ist bis Falkenstein unterbrochen.