Taucher sollen Weltkriegs-Munition aus Elster-Saale-Kanal holen - Brücke gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

Taucher einer Spezialfirma werden am nächsten Montag damit beginnen, Munition aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Elster-Saale-Kanal in Leipzig zu holen. Die Arbeiten sollen nach bisherigen Plänen bis zum 4. Februar dauern, teilte die Stadtverwaltung Leipzig am Dienstag mit.

Während der Munitionsbergung muss eine viel befahrene Brücke der Bundesstraße 181 über den Kanal für Autos, Radfahrer und Fußgänger gesperrt werden. Die Brücke werde jeweils von montags bis donnerstags von 5.00 bis 15.00 Uhr gesperrt. Sollte es längeren Frost geben und die Taucher nicht arbeiten können, bleibe die Brücke befahrbar. (dpa)