• Foto: kmk

Superblitzer in Görlitz werden scharf geschaltet

Zuletzt aktualisiert:

Bitte recht freund­lich! In Görlitz werden am kommenden Montag die ersten zwei von insge­samt vier neuen Tempo- und Rotlicht­blit­zern scharf geschaltet. Dabei handelt es sich um die Geräte an Zittauer/Fried­rich-Engels-Straße und Scultetus-/Nieskyer Straße. Teure Knöll­chen gibt es dann ab Mittwoch.

Die neuen stummen Fotografen können mehr als ihre Vorgänger. Sie blitzen nicht nur Rotlicht­sünder. Wer mit überhöhter Geschwin­dig­keit über die Kreuzung rast, wird ebenfalls abgelichtet – auch wenn die Ampel aus ist. Jeder Verstoß wird mit zwei Fotos gerichts­fest dokumen­tiert. Die neue Digital­technik sei effek­tiver und effizi­enter, so Rathaus­spre­cher Wulf Stibenz.

Die vier Super­blitzer hat sich die Stadt rund 130.000 Euro kosten lassen. Hinzu kommen Folge­kosten für Eichung und Software von 7.500 Euro pro Jahr. Eine Inves­ti­tion, die sich sicher­lich bald amorti­sieren wird.