• Seit 2018 wird das Gebiet auf Fundmunition abgesucht. © SVF/E. Mildner

    Seit 2018 wird das Gebiet auf Fundmunition abgesucht. © SVF/E. Mildner

  • Am Freiberger Waldteich steht viel Arbeit an. © SVF/E. Mildner

    Am Freiberger Waldteich steht viel Arbeit an. © SVF/E. Mildner

Suche nach Fundmunition am Freiberger Waldbad bald abgeschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Seit mittlerweile zwei Jahren sucht am Freiberger Waldbad, genannt Soldatenteich, der Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen (KMBD) nach Fundmunition. Regelmäßig wird diese dort auch kontrolliert gesprengt. Vergangene Woche trafen sich Oberbürgermeister Sven Krüger und Axel Schneegans, der Vorsitzende vom Förderverein Waldbad, mit Vertretern des KMBD.

Wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilte, ist das Gelände bis auf wenige Reste abgesucht und bereinigt. Die Arbeiten sollen Mitte März abgeschlossen sein. „Damit haben wir nun endlich Planungssicherheit und können mit dem Wiederaufbau beginnen“, so Krüger.

Ziel ist es, in der Sommer-Saison den Badebetrieb wieder aufzunehmen. Geplant ist zunächst, den südlichen Uferbereich wieder aufzubauen. Dort sollen eine Liegewiese und ein FKK-Strand entstehen. Damit das Ziel eingehalten werden kann, kann jeder mithelfen: Auch der diesjährige Frühjahrsputz der Stadt soll auf dem Gelände stattfinden.