• An der Prager Spitze in Dresden... (Foto: T. Plunert)

    An der Prager Spitze in Dresden... (Foto: T. Plunert)

  • Tief "Eberhard" in Deutschland (Symbolbild: dpa)

    Tief "Eberhard" in Deutschland (Symbolbild: dpa)

Sturmtief Eberhard in Sachsen - Update

Zuletzt aktualisiert:

Sturmtief "Eberhard" hat am Sonntagabend Sachsen durchgerüttelt. Auf dem Fichtelberg wurde eine Windgeschwindigkeit von 137 km/h registriert. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor unnötigen Fahrten oder Spaziergängen dringend abgeraten. Die Feuerwehren verzeichneten hunderte Einsätze durch umgestürzte Bäume, Schilder, abgedeckte Dächer und herumfliegende Bauteile. Tausende Haushalte von Westsachsen bis in die Sächsische Schweiz waren zeitweise ohne Strom.

Hier unseren Ticker nachlesen:

08:25 Uhr "Eberhard" erreichte vielerorts Orkanstärke

Der Sturm «Eberhard» hat laut Deutschem Wetterdienst (DWD) an einigen Orten Orkanstärke erreicht. Am Sonntagabend wurden in Chemnitz und am Flughafen Leipzig-Halle Spitzengeschwindigkeiten von 125 Kilometern pro Stunde gemessen. «Das ist schon Orkan», sagte ein Meteorologe des DWD am Montag in Leipzig. Ansonsten seien in Sachsen, Thüringen und im südlichen Sachsen-Anhalt verbreitet Böen mit 110 Kilometern pro Stunde gemessen worden.

Update 07:40 Uhr - Walterstraße in Dresden gesperrt

Wegen herabgefallener Welldachpappe ist die Walterstraße zwischen Berliner Straße und Fröbelstraße gesperrt. 

00:01 Uhr Danke an alle Einsatzkräfte

Die Feuerwehr dankte ihren Einsatzkräften und allen Helfern, die beispielsweise in Leipzig für Verpflegung sorgten. Die besondere Einsatzlage wurde beendet. In Dresden und den Landkreisen wurden 326 Einsätze registriert. Wir danken an dieser Stelle für ihr Interesse, ihre Hinweise und beenden den Liveticker.

23:59 Uhr Dach von Pflegeheim in Chemnitz abgedeckt

Vom Azurit Pflegeheim auf der Gaußstraße wurde bei Windspitzen von 140 km/h fast das komplette Dach abgedeckt. Es fiel auf ein Auto, in den angrenzenden Park bzw. verfing sich in der Turmspitze eines Nachbarhauses. Ob das Pflegeheim evakuiert werden musste, blieb zunächst unklar.

In Bautzen musste die Innere Lauenstraße für den Verkehr voll gesperrt werden. Grund sind Sturmschäden an einem Gebäude.

23:20 Uhr Dach an Prager Spitze abgedeckt

An der Prager Spitze in der Dresdner Innenstadt sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld, ein Dach wurde abgedeckt und unter der Unterführung und auf der Einkaufsstraße verteilt.

23:00 Uhr Eberhard zieht ab

Sturmtief "Eberhard" zieht nun rasch ab, die Feuerwehr hat allerdings noch einige Einsätze abzuarbeiten. Von über 45 war in der Dresdner Leitstelle die Rede. Die Kameraden in Leipzig registrierten 77 Einsätze. Die Dresdner Polizei sprach von 108 Einsätzen seit dem Abend. "Wir haben alles: abgedeckte Dächer, herumfliegende Planen, umgestürzte Bäume und Baugerüste", teilte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei mit. Verletzte waren bisher glücklicherweise nicht zu verzeichnen, hieß es.

Die ersten Einsatzkräfte konnten gegen 22:30 Uhr die besondere Einsatzlage beenden und wieder in den Regelbetrieb übergehen.

Eine aktuelle Meldung vom VVO zum Bahnverkehr:

Wegen Sturmtief Eberhard ist der Verkehr auf den Bahnlinien Dresden – Görlitz/Zittau (RE1/2, RB60/61) sowie Dresden – Freiberg – Chemnitz (RE3, RB30) derzeit eingestellt.

22:44 Uhr Weitere Sturmschäden auf Straßen

Sturmschäden auf Straßen wurden vom Verkehrswarndienst nun neu gemeldet für:
B172 Pirna, Krietzschwitzer Straße bis Schandauer Straße zwischen Struppener Straße und Am Felsenkeller Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt.

S82 Radebeul, Schuchstraße bis Meißner Straße zwischen Winzerstraße und Rennerbergstraße Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, Richtungsfahrbahn blockiert.

S252 zwischen St. Egidien und Hermsdorf Unfall, Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Dresden-Altstadt, Waltherstraße zwischen Berliner Straße und Fröbelstraße Gefahr durch Sturmschäden, Gefahr durch mehrere Gegenstände auf der Fahrbahn (mehrere Metallplatten), beide Fahrtrichtungen gesperrt (Dachwellplatten).

Leipzig-Zentrum, Zöllnerweg zwischen Leutzscher Allee und Emil-Fuchs-Straße Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Leipziger Feuerwehr meldete bis dato 75 Unwettereinsätze.

Hier alle Störungsmeldungen für Sachsen.

22:30 Uhr Eberhard erreicht Höhepunkt in Sachsen

Um 22:00 Uhr wurden am Fichtelberg 137 km/h Windgeschwindigkeit registriert. In Chemnitz wurden 120 km/h erreicht. Nossen und Oschatz meldeten 109 km/h, Hoyerswerda 104 km/h, Zwickau 102 km/h. Leipzig und Dresden meldeten 93 km/h, Marienberg 91 km/h. Eberhard erreicht damit seinen Höhepunkt in Sachsen, meldete Wetterexperte Jörg Kachelmann via Twitter. Das Hauptsturmfeld ziehe nun rasch aus Deutschland raus, meldete sein Wetterdienst.

Und jetzt noch Sachsen mit dem Höhepunkt, die Werte von 22 Uhr, zum Ablesen in die Länderhttps://t.co/tKTJgFvDGM#Sturm#Eberhard

— Jörg | kachelmannwetter.com (@Kachelmann) March 10, 2019

22:18 Uhr Zahlreiche Stromausfälle im Ostzergebirge und Sächsischer Schweiz

Auch in den Gemeinden bei Oelsa gibt es Stromausfälle. "Alles ist finster", melden uns Anwohner. Die Enso verzeichnete von Rabenau bis ins Stadtgebiet von Dippoldiswalde zahlreiche Stromausfälle. Mehrere hundert Haushalte sind betroffen. Stromausfälle gibt es demnach auch zwischen Müglitztal und Glashütte, Liebstadt, Bad Gottleuba-Berggießhübel und in vielen Gemeinden rund um Bad Schandau.

Update 22:40 Uhr: Dipps hat wieder Strom, ebenso Pirna, meldeten uns Hörer.

22:12 Uhr Eberhard macht viel Wind in Dresden

Nach 22:00 Uhr hat Eberhard in Dresden aufgedreht. Glascontainer wurden auf die Straße gepustet, große Plasteteile flogen auf der St. Petersburger Straße herum, Schilder wurden umgedrückt. Auf der Stübelallee stadtauswärts liegen kurz vor der Kreuzung Karcherallee sehr große Betonsteine auf der rechten Fahrbahn, meldeten uns Hörer.

Via Twitter erreichte uns zudem die Nachricht, dass in der Innenstadt an der Prager Spitze ein Dach abgedeckt wurde, Straßenbahn kann den Bereich noch langsam passieren.

Ulrichstraße komplett dicht. Auch Bautzner auf Höhe Mordgrzndbrücke. Dort räumt die Feuerwehr bereits. #Dresden#Sturm#Eberhardpic.twitter.com/38hZVhDCxw

— Johannes Filous (@filousofisch) March 10, 2019

Die Glascontainer rollen hier schon durch die Gegend und man hört die Flaschen scheppern. Das wird wieder mindestens eine Woche dauern, bis man die Straße wieder mit dem Fahrrad gefahrlos befahren kann.#Eberhard#Dresdenpic.twitter.com/7heEN3Ot2d

— Diego (@dieg0) March 10, 2019

@PolizeiSachsen auf der Strehlenerstr. In #Dresden hat es gerade Höhe Europcar ein Schild von euch zerlegt#Eberhardpic.twitter.com/yJUDmFL4Zn

— Falko Tübel (@FalkoTubel) March 10, 2019

21:50 Uhr easyJet-Maschine bricht Landeversuche in Dresden ab

Eine easyJet-Maschine aus Basel drehte am Abend mehrere Runden über dem Flughafen Dresden und brach dann die Landeversuche ab. Die Maschine drehte in Richtung Berlin ab, das geht aus den Daten von FlightRadar24 hervor.

21:43 Uhr Stromausfälle

Stromausfälle wurden u. a. von der Enso bei Folbern, Lommatzsch und Ohorn gemeldet. Auch in Westsachsen gibt es in einigen Gemeinden keinen Strom.

21:40 Uhr weitere Straßen blockiert

Der Verkehrswarndienst meldet neu:

B6 zwischen Luppa und Kühren Gefahr durch umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen gesperrt.

B101 Freiberg - Meißen
zwischen A14 in Lehden und Wendischbora Sturmschäden, beide Fahrtrichtungen gesperrt (großer umgestürzter Wegweiser)

B156 Senftenberg - Bautzen
zwischen Lieske und Neusärchen Gefahr durch umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen gesperrt

B169 Döbeln Richtung Elsterwerda
zwischen Abzweig nach Oelsitz und Überleitung B182 in Riesa Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, Richtungsfahrbahn blockiert.

21:30 Uhr Feuerwehr macht Oberleitung frei

Die Dresdner Feuerwehr ist weiter an der Bautzner Straße in Höhe Mordgrundbrücke im Einsatz. Ein Baum ist in die Oberleitung gestürzt und wird zerlegt. Die Straßenbahnlinie 11 wurde unterbrochen.

21:14 Uhr Weitere Straßen duch Bäume blockiert

Der Verkehrswarndienst meldet: A38 Halle Richtung Leipzig Dreieck Parthenaue Überleitung zur A14 Richtung Leipzig Unfall im Kurvenbereich, Gefahr durch umgestürztes Fahrzeug in der Überleitung.

B97 Hoyerswerda - Dresden: zwischen Schmorkau und Königsbrück Gefahr durch einen umgestürzten Baum, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt.

S38 Grimma - Wermsdorf: zwischen Wermsdorf und Abzweig nach Mahlis Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume

In Leipzig meldet die Feuerwehr: "Mit Stand 21 Uhr ist die Einsatzzahl auf 38 gestiegen. Neben losen Dachteilen und abgeknickten Ästen musste ein umgestürzter Baum von einem Bahngleis entfernt werden. Glücklicherweise sind bislang keine Personenschäden zu beklagen."

21:11 Uhr Auf dem Fichtelberg 133 km/h

Am Flughafen Leipzig wurden um 21:00 Uhr 124km/h registriert. Der Fichtelberg meldete eine Windgeschwindigkeit von 133 km/h.

21:01 Uhr Einschränkungen auf A9, A13, A14 und A72

Die Polizei meldet: A9 Berlin Richtung Halle/Leipzig, zwischen Rastplatz Kapellenberg-West und Wiedemar Gefahr durch umgestürztes Fahrzeug auf dem Standstreifen, Gefahr durch Sturmschäden.

Auf der A13 Schönefelder Kreuz Richtung Dresden, zwischen Thiendorf und Radeburg Gefahr durch einen umgestürzten Baum, linker Fahrstreifen blockiert.

Einschränkungen auch auf der A14 Leipzig Richtung Nossen: zwischen Klinga und Grimma Gefahr durch einen umgestürzten Baum, rechter Fahrstreifen blockiert.

A72 Leipzig Richtung Chemnitz: zwischen Geithain und Rochlitz Unfall, Gefahr durch umgestürztes Fahrzeug, bitte vorsichtig fahren

20:46 Uhr Autofahrer im Erzgebirge von Baum getroffen und schwer verletzt

Während der Fahrt ist ein Geländewagen auf der B169 zwischen Aue und Lößnitz in Stadionnähe von einem umstürzenden Baum getroffen worden. Der Fahrer wurde verletzt. Die B169 wurde voll gesperrt. Die Feuerwehr Aue zerlegte den Baum. 

20:44 Uhr Erhebliche Einschränkungen im Bahnverkehr

Um 19:45 Uhr wurde bei der Vogtlandbahn und um 20:00 Uhr bei trilex der Verkehr eingestellt, meldet die Länderbahn Sachsen. "Zahlreiche Baumstürze führten zu Streckensperrungen. Die Fahrzeuge bleiben an ihren letzten Bahnhöfen stehen. Nach Möglichkeit wird Bus- bzw. Taxinotverkehr eingerichtet. Beim alex-Süd gibt es derzeit noch keine witterungsbedingten Einschränkungen. Die Sperrungen in den betroffenen Netzen dauern bis zum Betriebsschluss an. Zum Betriebsstart am Montag beginnen zunächst Erkundungsfahrten, um die Strecken zu inspizieren. Es kann daher am Montagmorgen zu Einschränkungen im Berufsverkehr kommen." Die Deutsche Bahn meldet für den RB 113 Leipzig Hbf - Bad Lausick - Geithain: mit Verspätungen und Zugausfällen muss gerechnet werden.

20:32 Uhr Bäume im Erzgebirge umgestürzt

B169 Chemnitz - Aue: zwischen Lößnitz und Aue Gefahr durch Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt, teilte der Verkehrswarndienst mit.

Auch im Osterzgebirge gibt es weitere Einschränkungen: zwischen Oberpöbel und Schellerhau Gefahr durch Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume.

Und auch in Nordsachsen gibt es weiterhin Probleme auf den Straßen: auf der B95 zwischen Böhlen und Espenhain liegen auf allen Spuren Verkehrszeichen, berichteten uns Autofahrer.

20:29 Uhr Baum in Straßenbahnoberleitung gestürzt

Auf der Bautzner Straße in Dresden ist ein Baum in die Straßenbahn-Oberleitung gestürzt. Die Richtungsfahrbahn stadteinwärts ist blockiert, der Straßenbahnverkehr unterbrochen, berichtet die Polizei.

20:28 Uhr Feuerwehren stark gefordert

Die Leipziger Feuerwehren medelten mit Stand 20 Uhr 27 unwetterbdingte Einsätze. 230 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren unterstützen und sind im Dienst, das THW stellt 25 Helfer.

20:14 Uhr Umgestürzte Bäume im Ostzerzgebirge

Der Verkehrswarndienst der Polizei meldete nun auch im Osterzgebirge mehrere Straßensperrungen und Feuerwehreinsätze durch umgestürzte Bäume. Betroffen war zunächst die B170 zwischen Oberhäslich und Karsdorf und die Straße zwischen Kurort Hartha und Grillenburg. (Update 20:50 Uhr: S194 ist wieder frei, wurde uns von Hörern gemeldet.)

19:50 Uhr Länderbahn drosselt Geschwindigkeit

Bei der Länderbahn Sachsen (trilex und Vogtlandbahn) fahren Züge langsamer, Fahrgäste sollten sich auch auf Ausfälle einstellen: "Aus Sicherheitsgründen werden zunächst die Lokführer angewiesen, mit verminderter Geschwindigkeit zu fahren. Bei einer Verschärfung der Gefährdungslage ist auch eine Einstellung des Verkehrs in den betreffenden Netzen nicht ausgeschlossen."

19:47 Uhr Freiwillige Feuerwehren und THW gerüstet

Die Freiwilligen Feuerwehren haben am Nachmittag und Abend ihre Wachen besetzt, auch das THW in Leipzig und Dresden wurde in Alarmbereitschaft versetzt, um die Kameraden zu unterstützen.

Der Sturm wird seinen Schwerpunkt in Leipzig zwischen 19 und 21 Uhr haben. Gerade wurden die Freiwilligen Feuerwehren und das #THW Leipzig alarmiert, um die Gerätehäuser zu besetzen.https://t.co/keZvMX5h6m#WirschützenLeipzig#le1003

— Feuerwehr Leipzig (@Feuerwehr_LE) 10. März 2019

19:42 Uhr Umgestürzte Bäume in Nordsachsen

Der Verkehrswarndienst der Polizei warnte vor umgestürzten Bäumen zunächst in Nordsachsen auf der B2 bei Leipzig und auf Straßen bei Kohren-Sahlis. Bei Grimma verunglückte ein Feuerwehrmann auf dem Weg ins Gerätehaus mit seinem Fahrzeug.

19:11 Uhr "Sonderlage" in Zwickau

Die Freiwillige Feuerwehr im Stadtteil Oberhohndorf hat mitgeteilt, dass die Stadt eine "Sonderlage" ausgerufen hat. "Wir besetzen derzeit mit allen Fahrzeugen unser Gerätehaus. Kommt gut durch die Nacht", schreiben die Kameraden auf Facebook. 

19:01 Uhr Todesopfer in Auto in Nordrhein-Westfalen

Ein Autofahrer ist im Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen durch Sturm «Eberhard» ums Leben gekommen. Ein entwurzelter Baum sei während der Fahrt auf das Auto des Mannes gestürzt - für den 47-Jährigen sei jede Hilfe zu spät gekommen, teilte die Polizeim mit.

19:00 Uhr Orkanböen auf dem Fichtelberg

Auf dem Fichtelberg wurden um 19:00 Uhr 128 km/h registriert, meldete Kachelmannwetter.

17:00 Uhr Kritik an Kommunikation zu Spielabsage in Fürth

Der Wetterexperte Jörg Kachelmann kritisierte per Twitter die Spvgg Greuther Fürth bezüglich ihrer Kommunikation der Spielabsage gegen Dynamo Dresden. Wie berichtet, war das Spiel etwa zwei Stunden vor Anpfiff mit Hinweis auf den Sturm abgesagt worden. In einem Tweet der Greuther ist von Orkanböen die Rede. Kachelmann kritisierte, dass kein Wetterdienst vor Orkanböen in Fürth gewarnt habe.

Der Sportpark in Fürth hat nach Angaben der Deutschen Fußball Liga nur eine Betriebserlaubnis bis Windstärke 8. Angesichts höherer Windgeschwindigkeiten wurde die Begegnung zum Schutz der Zuschauer und Spieler nicht ausgetragen.

Es gibt keine Orkanböen in Fürth nach jetzigem Stand. Kein Modell zeigt das, der DWD warnt nicht davor, und wenn was passiert, dann deutlich nach dem Spiel.https://t.co/i0zStCMXXh

Rätselhaft.#SGFSGD@kleeblattfuerth@DynamoDresden@dnn_onlinehttps://t.co/IrEBCL6ZFQ

— Jörg | kachelmannwetter.com (@Kachelmann) 10. März 2019