Stahlwerker in Zeithain beteiligen sich am Warnstreik

Zuletzt aktualisiert:

Beim Mannesmannröhren-Werk in Zeithain hat am Dienstag die komplette Frühschicht gestreikt. 120 Mitarbeiter haben sich nach Angaben der IG Metall beteiligt. „Die entschlossenen Belegschaften vor den Toren sind ein klares Signal an die Arbeitgeber: Bewegt Euch!“ sagte IG-Metall Bezirksleiter Olivier Höbel.

Die Gewerkschaft fordert unter anderem sechs Prozent mehr Geld und Gehalt, eine bessere Ausbildungsvergütung und 600 Euro Urlaubsgeld für die Azubis.

Bislang liegt für die rund 8.000 Beschäftigten in der ostdeutschen Stahlindustrie kein Angebot der Arbeitgeber vor. Auch in Eisenhüttenstadt in Brandenburg haben am Dienstagmorgen die Stahlwerker gestreikt. Hier folgten 750 Beschäftigte von ArcelorMittal dem Aufruf der IG Metall.