• Foto: Symbolfoto DPA

Stadtwald Bischofswerda nur noch teilweise gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

Der Stadtwald Bischofswerda ist ab sofort nicht mehr total gesperrt. "Die Hauptwege, der Sandweg und er Amselweg, dürfen ab sofort wieder genutzt werden", sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung. Dort sind die Sturmschäden beseitigt worden.

Alle Nebenwege, sowie die Waldwege auf dem Butterberg bleiben aber weiter gesperrt. Dort liegen teilweise noch Bäume. "Es besteht Lebensgefahr", so der Sprecher.

Sturmtief "Friederike" hatte in der Lausitz große Schäden angerichtet.