Stadtrat will Anti Gewalt Konzept von Dynamo

Zuletzt aktualisiert:

Der Stadtrat hat sich am Abend mit den Gewaltereignissen zum Dynamo Aufstieg beschäftigt. Nach langer Debatte wurde dem interfraktionellen Antrag von CDU, Grüne, SPD und Linke mit großer Mehrheit zugestimmt. Der Antrag beinhaltet eine öffentliche Anhörung und Dynamo soll ein Anti-Gewaltkonzept vorlegen. Oberstes Ziel dieser Aufarbeitung ist es, Entscheidungs- und Handlungsoptionen zu identifizieren, um derartige Geschehnisse im Umfeld des Vereins oder dessen Spielen zum Schaden der Stadt künftig zu vermeiden.

Des Weiteren gab es den Bericht des Oberbürgermeisters. Der beinhaltete folgende drei Punkte: Erstens: Am Samstag gibt es erste mobile Impfangebote in der Stadt. Im Rahmen des Dynamo Spiels und bei der Museumsnacht wird es die Möglichkeit geben, sich impfen zu lassen. Zweitens: es soll durch externe Berater eine Auswertung zu Maßnahmen der Stadt während der Pandemie geben. Drittens: es gibt konkrete Hilfe für eine vom Hochwasser betroffene Partnerkommune in NRW. Bereits 900 Spenderinnen und Spender haben über 112.000 Euro auf ein Spendenkonto eingezahlt.