• Foto: Redaktion

    Foto: Redaktion

Stadtrat lehnt Beitritt zum Bündnis Seebrücke ab

Zuletzt aktualisiert:

Linke und Grüne sind im Stadtrat mit einem Antrag zur Flüchtlingshilfe gescheitert. Beide Fraktionen wollten erreichen, dass sich Chemnitz dem Bündnis „Seebrücke“ anschließt und sich damit bereit erklärt, weitere Flüchtlinge aufzunehmen. Die Mehrheit der Stadträte lehnte das aber ab.

Es sei nicht die Aufgabe der Städte, die europäische Flüchtlingspolitik zu lösen, hieß es zum Beispiel von CDU und FDP. Auch AfD und Pro Chemnitz stimmten dagegen. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig enthielt sich der Stimme.