• An der Stetzscher Straße wird an die beiden getöteten Kinder erinnert. (Foto: © Neustadt-Geflüster)

    An der Stetzscher Straße wird an die beiden getöteten Kinder erinnert. (Foto: © Neustadt-Geflüster)

Spendenaktion in der Neustadt für die letzte Reise von Maya und Leo

Zuletzt aktualisiert:

Für die letzte Reise von Maya und Leo, den beiden in der Dresdner Neustadt getöteten Kinder, ist eine Spendenaktion gestartet worden. Ein Kinderarzt aus der Neustadt, der eines der Kinder aus der Kita kennt, koordiniert die Aktion, berichtete Neustadt-Geflüster. Er bestätigte uns die Initiative: Viele Eltern aus den beiden Kitas der Kinder hatten den Wunsch zu helfen.

Mit der Online-Spendenaktion soll Geld gesammelt werden für die Überführung der Kinder in den Senegal. Sie sollen im Heimatland der Mutter, ganz nah bei der Familie, beigesetzt werden. Zu einer Opferhilfeorganisation wurde ein Kontakt hergestellt, der bei der Überführung helfen kann. Das Geld soll dann über einen Kita-Förderverein ausgeszahlt werden. Über 2800 Euro sind innerhalb weniger Stunden zusammen gekommen. 5000 Euro wurden als Ziel ausgegeben. Die Spendenaktion soll eine Woche laufen, sagte uns der Initiator.

Die 2-jährige Maya und ihr 5-jähriger Bruder Leo sollen vergangene Woche vom 55-jährigen Vater getötet worden sein. Er sitzt unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.

Spenden werden bei der Plattform Gofundme gesammelt.