SPD-Kreischef Weigel: "Viele Gründe für Parteieintritte"

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -Die SPD im Landkreis Zwickau hat Zulauf. Der Kreisverband teilte am Donnerstag mit, dass im Januar fast 30 Leute in die Partei eingetreten sind. Das seien sogar mehr gewesen als im Februar 2017 nach der Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat. Die SPD im Kreis hat jetzt rund 280 Mitglieder.

Der Kreisvorsitzende Andreas Weigel sagte zur neuen Eintrittswelle, es gebe verschiedene Gründe, warum sich die Mitglieder für die SPD entschieden haben: "Viele hat die Diskussionskultur innerhalb der Partei in den letzten Wochen begeistert und neugierig gemacht. Wir sind deshalb mehr als optimistisch, dass die Mehrheit der neuen Mitglieder auch nach dem Mitgliederentscheid zur Großen Koalition in der SPD bleibt."