Sieben Verletzte nach Vollbremsung auf Chemnitzer Sonnenberg

Zuletzt aktualisiert:

Weil ein Bus auf dem Sonnenberg notbremsen musste, sind sieben Fahrgäste verletzt worden. Die Linie 31 war am Dienstagvormittag auf der Fürstenstraße unterwegs. Vor dem Bus fuhren noch zwei PKW, die an einem Zebrastreifen anhalten mussten. Um ein Auffahren zu verhindern, bremste der Busfahrer scharf.

Sieben Fahrgäste stürzten dadurch aber zum Teil und verletzten sich. Nun werden Zeugen gesucht, vor allem die beiden PKW-Fahrer und der Fußgänger vom Zebrastreifen. Sie sollen sich bei der Polizei melden.