Sieben auf einen Streich - neuer Asphalt für Zwickauer Straßen

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt hat in den vergangenen zwei Wochen auf sieben Straßen neuen Asphalt aufziehen lassen. Eine Firma aus Plaue in Thüringen nutzte dafür das sog. Kalteinbauverfahren, wie es aus dem Rathaus hieß. Das geht schnell und ist kostengünstig, allerdings hält die Decke nicht so lange wie bei einer grundhaften Sanierung. Nachdem Mitarbeiter vom Bauhof Löcher geflickt hatten, wurden zwei dünne Schichten aufgezogen – insgesamt zwei Zentimeter stark. Alter Asphalt musste vorher nicht abgefräst werden.

Folgende Fahrbahnabschnitte haben jetzt einen neuen Dünnschichtbelag:

  • Moseler Straße zwischen Pölbitzer Straße und Angerstraße
  • Lunikweg zwischen HG 1 und Wostokweg
  • Wostokweg zwischen Scheffelstraße und Lunikweg
  • Dr.-Karg-Straße zwischen Steinpleiser Straße und Zufahrt HBK
  • Brauereistraße zwischen Hüttenweg bis Ortsausgang
  • Colombstraße zwischen Äußere Dresdner Straße und Pöhlauer Straße
  • Gemeindeverbindungsstraße Ortsteil Schneppendorf zwischen Zwickau und Mülsen

Diese Sanierungsvariante habe allerdings ihre Grenzen und könne nicht auf jeder Fahrbahn zum Einsatz kommen, hieß es. Die Variante diene lediglich der Verlängerung der Lebensdauer einer Fahrbahn. Dennoch beabsichtige das Tiefbauamt, diese Art der Oberflächensanierung in den nächsten Jahren verstärkt anzuwenden.