Senioren in Pandemie häufiger Ziel von Betrügern

Zuletzt aktualisiert:

Die Corona-Pandemie wird nach Einschätzung von Sicherheitsexperten verstärkt von Betrügern ausgenutzt, um Senioren um Ersparnisse zu bringen. Neben dem klassischen Enkeltrick komme es immer wieder zu Gewinnspielversprechen und Trickdiebstählen, aber auch zu Schockanrufen, bei denen eine Notlage von Angehörigen vorgetäuscht wird, hieß es von der Polizei.

Zwei aktuelle Beispiele wurden am Freitag gemeldet. Demnach erwischte es in Adorf eine 91-Jährige, in Hohenstein-Ernstthal eine 83-Jährige. In beiden Fällen gab sich eine Frau am Telefon als Familienmitglied aus. Aufgrund eines Verkehrsunfalls mit Todesfolge solle sie einen fünfstelligen Betrag zahlen, um nicht ins Gefängnis zu müssen. Die Rentnerinnen gingen nicht darauf ein.