Durchsuchungen in der Leipziger Eisenbahnstraße

Zuletzt aktualisiert:

Polizei und Zoll haben am Mittwoch in der Leipziger Eisenbahnstraße sowie der Georg-Schwarz-Straße mehrere Objekte durchsucht. Dabei ging es unter anderem um den Verdacht der illegalen Beschäftigung von Ausländern sowie der Hinterziehung von Sozialabgaben, sagte eine Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden. Es sei eine verdachtsunabhängige Prüfung gewesen.

Der Zoll nahm dabei vor allem Läden wie Barbershops und die Gastronomie ins Visier. 51 Menschen seien im Rahmen des Einsatzes zu ihren Arbeitsverhältnissen befragt worden. In acht Fällen hätten sich daraus Verdachtsmomente ergeben, die nun von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit geprüft werden.(dpa)

🚨 EINSATZ 🚨
Aufgrund einer aktuellen Einsatzmaßnahme von Polizei & Zoll in #Leipzig kommt es in der #Eisenbahnstraße und im umliegenden Bereich zu Verkehrseinschränkungen.
Das Hauptzollamt Dresden wird im Laufe des Nachmittages weitere Informationen veröffentlichen. pic.twitter.com/MfTXVoDPgz

— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) October 13, 2021