Schutzengel für Autofahrer auf der A 4 bei Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Ein Autofahrer ist auf der A 4 bei Görlitz nur knapp dem Tod entgangen. Er am  Morgen einen Reifenplatzer. Der 70-Jährige verlor die Gewalt über seinen Wagen. Das Auto drehte sich und blieb quer auf beiden Fahrspuren stehen. Kurz darauf krachte ein Lkw in den Pkw. Der Autofahrer konnte sich zuvor noch in Sicherheit bringen. Er hätte den Zusammenstoß nicht überlebt, so eine Polizeisprecherin.

Die A 4 in Richtung Görlitz war für  rund vier Stunden gesperrt. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Stau. Fotos vom Unfall finden Sie bei uns im Netz.