Serieneinbrecher im Vogtland stellt sich

Zuletzt aktualisiert:

Ein 33-Jähriger soll im Vogtland zwischen 2017 und 2020 über 80 Einbrüche begangen und dabei einen Schaden im sechsstelligen Bereich verursacht haben. Die Polizei war ihm auf der Schliche gekommen, danach stellte sich der Mann. Am Samstagmorgen kam er auf das Revier in Auerbach und gestand mehrere Taten, darunter zwei Einbrüche in Geschäfte in Ellefeld, die er kürzlich in einer Nacht beging. Der 33-Jährige hatte eine vierstellige Bargeldsumme bei sich. Die Polizisten beschlagnahmten das Geld nahmen den Mann fest. Ein Ermittlungsrichter hat Haftbefehl erlassen und ihn ins Gefängnis geschickt. Dort wartet der Deutsche nun auf sein Verfahren.

Laut Polizei ist er vermutlich auch für diese Taten verantwortlich:

- Einbrüche in Tierarztpraxis und Kindergarten in Treuen in der Nacht zum 3. Juni 2020
- Einbrüche in eine Kindertagesstätte, eine Werkstatt und eine Firma Mitte April 2020 in Ellefeld
- Einbrüche in zwei Fachmärkte in Schreiersgrün am 15. März 2020

Weiterhin betroffen waren unter anderem mehrere Firmen im Gewerbegebiet in Auerbach, drei weitere Kindertagesstätten in Rodewisch und Lengenfeld sowie Sportlerheime in Auerbach, Treuen, Falkenstein und Neustadt.