SC DHfK Leipzig kassiert Heimniederlage gegen Rhein-Neckar Löwen

Zuletzt aktualisiert:

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben nach drei Siegen in Serie in der Bundesliga wieder eine Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer André Haber unterlag am Donnerstagabend den Rhein-Neckar Löwen mit 28:31 (13:15). Vor 3108 Zuschauern avancierte Sime Ivic mit sieben Toren zum besten Werfer der Leipziger, die bei 30:24 Punkten stehen. 

Die Gastgeber fanden nur mühsam ins Spiel und scheiterten in der Anfangsviertelstunde wiederholt am glänzend aufgelegten Mikael Appelgren. Der Torwart hatte entscheidenden Anteil an der zwischenzeitlichen 11:6-Führung der Löwen. Mit erhöhter Intensität in der Abwehr kämpften sich die Leipziger jedoch ins Spiel zurück und erzielten über ihre Außenspieler offensiv mehr Wirkung.

Bis zum 21:23 (46. Minute) blieb der SC DHfK dicht an den Gästen dran, geriet dann aber vorentscheidend mit 23:28 (54.) ins Hintertreffen. Bei den Löwen drehte Nationalspieler Juri Knorr auf. Für die Leipziger war es die vierte Heimniederlage in dieser Saison. (dpa)