Saisonaus für Pechvogel Hartmann

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Dynamos Mittelfeldspieler Marco Hartmann ist in München an seinem verletzten rechten Knie operiert worden. Das gab der Verein am Abend bekannt. Dabei musste sich der 33-Jährige einer Refixation der Bizepssehne am Wadenbeinköpfchen unterziehen. Einer Behandlung seiner Verletzung hatte zuvor nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

Für Hartmann ist nach der OP die Saison vorzeitig zu Ende. „Wie sich jeder denken kann, bin ich unglaublich enttäuscht, dass die Saison für mich nun vorzeitig beendet ist. Es bleibt mir nichts anderes übrig, als mich voll und ganz auf den Genesungsprozess zu fokussieren und die Jungs weiter so gut es geht von außen zu unterstützen. An meinem Ziel, über den Sommer hinaus weiter professionell Fußball zu spielen, halte ich auch nach diesem erneuten Rückschlag weiter fest“, sagte Hartmann nach seiner Operation.

Der Eingriff dauerte insgesamt rund eine halbe Stunde. Bereits am Freitag wird der Hartmann die Klinik in München aller Voraussicht nach wieder verlassen können. Dynamos dienstältester Spieler hatte sich die Verletzung Anfang Dezember beim Heimspiel gegen den KFC Uerdingen zugezogen.