Sächsische DJ-Stars geschockt vom Tod von Robert Miles

Zuletzt aktualisiert:

Der weltberühmte DJ Robert Miles ist überraschend im Alter von nur 47 Jahren gestorben. Seinen größten Hit „Children“ landete er 1996. Ric vom sächsischen DJ-Duo Stereoact erzählt im HITRADIO RTL Interview seine ersten Gedanken zu der Schocknachricht.

„Das der einfach noch viel zu jung ist zum Sterben und dass er ein großartiger Künstler ist. […] Der Sound hat mich schon geprägt. Das war grad wirklich so meine Zeit, wo ich viel weggegangen bin. Da war ich 16 Jahre alt. […] Das war einer der Hits der mich wirklich komplett geflasht hat […] und deswegen war ich schon ziemlich frustriert, muss ich ehrlich sagen.“

Robert Miles Welthit "Children" hat auch Ric in seiner Musik beeinflusst.

„Er hat mich schon beeinflusst. Erstens war das eine komplett neue Richtung, die er damals eingeschlagen hat – musikalisch, vom Sound her. Das gab´s vorher in dem Style noch nicht. […] Er hat die Szene auch schon definitiv geprägt mit dem Sound und mich damit auch.“

Der Beruf als DJ kann auch die Gesundheit beeinflussen. Viel Arbeit in der Nacht und man zieht von Gig zu Gig in verschiedene Clubs. Ein Berufsrisiko, was Robert Miles schon verkleinert hatte.

„Ja kommt drauf an. […] Es ist ja auch die letzten Jahre ruhig gewesen um ihn. Er hat ja vorwiegend nur noch produziert, aber so Gigs hat er nicht mehr so viel gemacht. Ich denke das macht man schon eine gewisse Zeit mit. Aber wenn man das wirklich dauerhaft betreibt, die Gigs am Stück, das hält man nicht ewig durch. Wenn man das im Zaum hält, geht das schon, denke ich.“