Sächsische Bauern erhalten fast 250 Millionen Euro von EU

Zuletzt aktualisiert:

Die etwa 7300 Landwirte in Sachsen erhalten noch in diesem Jahr rund 247 Millionen Euro Direktzahlungen von der EU ausgezahlt. Damit bekommen sie unter anderem Sicherheit bei den Planungen für 2018, teilte das Agrarministerium am Donnerstag in Dresden mit.

Das Jahr 2017 sei für die sächsischen Landwirte durchwachsen verlaufen, teilte Agrarminister Thomas Schmidt (CDU) mit. Die Preise für Milchprodukte, Getreide, Obst und Fleisch hätten sich zwar erfreulich entwickelt, doch Wetterkapriolen hätte in einige Regionen die Erträge gemindert. Die Mittel seien deshalb auch wichtig für die Sicherung der Liquidität.

Die landwirtschaftlichen Direktzahlungen sind den Angaben zufolge der Schwerpunkt der EU-Agrarförderung. Sie werden flächenbezogen gewährt und sind grundsätzlich von der landwirtschaftlichen Produktion entkoppelt. (DPA)