• Jäger im sächsischen Wald (Archivbild: dpa)

Sachsens Naturschützer freuen sich über direkte Geldspritzen vom Freistaat

Zuletzt aktualisiert:

Die Naturschutzverbände im Freistaat werden mit dem neuen sächsischen Haushalt direkt gefördert. Zusammen gehen 320.000 Euro an die acht Verbände - ganz ohne Umwege. NABU, B.U.N.D, Grüne Liga, die Anglerverbände, der Sächsische Heimatschutz, die Schutzgemeinschaft Sächsischer Wald und der Landesjagdverband - sie alle können sich freuen.

Bisher ging Geld vom Freistaat immer erst an die "Landesarbeitsgemeinschaft der anerkannten Naturschutzverbände". Mit erheblichem, bürokratischem Aufwand wurde das Geld dann unter den einzelnen Verbänden aufgeteilt.

Jetzt bekommen die Verbände das Geld direkt und können sich auf Naturschutz und Landschaftspflege konzentrieren. Sie können sich auch an Verfahren beteiligen, die mit Eingriffen in den Naturhaushalt einhergehen. NABU-Landesvorsitzender Bernd Heinitz sieht die Neuerung als eine große Anerkennung die Arbeit der Verbände.