• Foto: Pixabay

    Foto: Pixabay

Sachsens Bäcker befürchten Papiermonster

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Bäcker haben ein Papiermonster ausgemacht. Sie warnen vor einer Kassenbon-Pflicht. Wenn jeder Kunde künftig einen Kassenbon erhalten müsse, brauche man jeden Tag eine Papierschlange von etwa 117 Kilometer Länge, hat der Innungsobermeister und Bernsdorfer Bäckermeister Roland Ermer errechnet. Das entspricht der Distanz von Dresden bis Leipzig.

Irsinn, schimft Ermer. Er fordert eine Ausnahme für seine Zunft. Nach der «Kassensicherungsverordnung» werden Bäckereien ab kommendem Jahr verpflichtet, jedem Käufer zu jedem Einkauf einen Kassenbon auszuhändigen. Der Fiskus will damit den Umsatzsteuer-Betrug minimieren. Die Angaben würden aber in der Kasse ohnehin gespeichert, so der Innungsobermeister.