Sachsen schließt bis Ende der Osterferien alle Schulen und Kitas

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen hält bis zum Ende der Osterferien alle Kindertagesstätten und Schulen geschlossen. Über eine entsprechende Verfügung informierten am Montag Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) und Kultusminister Christian Piwarz (CDU) in Dresden. Die Entscheidung kam nicht überraschend: Am Freitag hatte Sachsen bereits die Schulpflicht aufgehoben, um vor allem Eltern auf die Situation einzustellen. Eine Notbetreuung an Kitas und Grundschulen soll gewährleistet werden. Piwarz warb um Verständnis: "Wir befinden uns in einer besonderen Zeit, die besondere Maßnahmen und Flexibilität abverlangt. Nur so können wir die schnelle Ausbreitung des Coronavirus verhindern." (dpa)

Für spezielle Berufsgruppen wird es aber eine Notbetreuung geben – das sind Eltern die unter anderem in der Pflege, in Apotheken oder bei der Feuerwehr gebraucht werden. Auf der Seite des Kultusministeriums gibt es ein Formular, das ausgefüllt und vom Arbeitgeber unterschrieben werden muss. Der Arbeitgeber muss bestätigen, dass die Eltern in der jeweilige Branchen arbeiten und dringend gebraucht werden.