• (Archivbild: dpa)

Sachsen präsentiert auf der Grünen Woche Schokolade mit Algen und Kaffee aus Lupinen

Zuletzt aktualisiert:

33 Unternehmen und Verbände aus Sachsen präsentieren sich bei der Internationalen Grünen Woche vom 18. bis zum 27. Januar in Berlin. Das Angebot solle Lust und Appetit auf eine Reise nach Sachsen machen, sagte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt im Vorfeld. Den Angaben zufolge ist die Sächsische Schweiz in diesem Jahr Partnerregion auf der Grünen Woche und will in der Hauptstadt für Natur, Kultur und kulinarische Angebote werben.

In der traditionellen Länderhalle präsentieren sich die Firmen und Verbände aus dem Freistaat auf etwa 1.700 Quadratmetern. Die Stonewood-Braumanufaktur aus Chemnitz zum Beispiel stellt ihre untergärigen, obergärigen und Sauerbiere vor. Die Firma "Algenheld" aus Leipzig präsentiert unter anderem eiweißreiche Algenschokolade.

Auch das Freitaler Unternehmen "Pasta Saxonia" ist mit einer Neuheit vertreten, nämlich mit BBQ-Nudeln, die ähnlich wie Barbecuesoße schmecken. Die Ebersbacher Kaffeerösterei ist mit "Luckefuck" dabei - einem koffeinfreien Muckefuck, der aus Lupinen geröstet wird.

Laut Landwirtschaftsministerium sind in den 370 Betrieben der sächsischen Ernährungswirtschaft derzeit rund 21 000 Mitarbeiter beschäftigt. 2018 verbuchte die Branche einen Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro.