Rund 40.000 Tests seit Anfang August - Bilanz der Testcenter an sächsischen Flughäfen und Autobahnen

Zuletzt aktualisiert:

An den Sächsischen Flughäfen und Autobahnen sind seit Anfang August rund 40.000 Menschen auf Corona getestet worden. Davon waren 173 positiv, teilte das Sozialministerium mit. Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten ist auf den Autobahnen A 4 und A17 mit dem heutigen Tag beendet. Die Testcenter an den Flughäfen bleiben noch bis Ende September am Netz.

weiterführende Pressemitteilung Sozialministerium Sachsen

Seit 1. August bestand an den sächsischen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden sowie seit dem 14. August an den Autobahnparkplätzen an der A 4 »An der Neiße« und A 17 »Am Heidenholz« für Einreisende nach Sachsen die Möglichkeit, sich kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Die Bilanz an den Testcentern stellt sich mit den bis zum 15. September 11.45 Uhr übermittelten Daten wie folgt dar. Insgesamt wurden an den 4 Stationen 38.834 Tests durchgeführt, davon waren 173 Proben positiv. Die Verteilung ist dabei wie folgt:

* Flughafen Dresden: 13.203 Tests (davon 39 positiv)
* Flughafen Leipzig/Halle: 13.942 Tests (davon 64 positiv)
* A 4 »An der Neiße«: 4.161 Tests (davon 12 positiv)
* A 17 »Am Heidenholz«: 7.528 Tests (davon 58 positiv)

Dazu Gesundheitsministerin Petra Köpping: »Mein großer Dank gilt zunächst der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, den Maltesern sowie den Flughafenbetreibern, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr und allen anderen Beteiligten, die bei der schnellen Einrichtung der Testcenter mitgewirkt und unterstützt haben. Dadurch konnten wir die Vorgaben des Bundes zeitnah umsetzen und ausreichende Kapazitäten für die Testung zur Verfügung stellen. Ich freue mich, dass die Angebote so gut angenommen worden sind. Parallel dazu arbeiten wir an der Schärfung des Testkonzeptes des Freistaates, um weiteren Personengruppen einen kostenfreien Test zu ermöglichen.«