Robotron-Kantine wird zum Kunstobjekt

Zuletzt aktualisiert:

Die ehemalige Robotron-Kantine wird ab Dezember zum Kunstobjekt. Das Kunsthaus Dresden und das OSTRALE Zentrum für zeitgenössische Kunst haben die Gelegenheit zur zeitweisen Nutzung des Objektes bekommen. Entsprechende Verträge für die Zwischennutzung sind in Vorbereitung, wie beide Häuser heute mitgeteilt haben.

Bis März sind rund um die Kantine verschiedene Installationen und Performances zu sehen. Vier Dresdner Künstlerinnen und Künstler bespielen die Außenfassade temporär und setzen damit dem fortschreitenden Vandalismus an dem Gebäude der Ostmoderne buchstäblich Kunst entgegen. Erstmal wird nur die Außenfassade bespielt und später auch Innenflächen. Damit kann auch die internationale Ausstellung für zeitgenössische Künste OSTRALE Biennale kommenden Juli erstmals im Stadtzentrum stattfinden.