• © Symbolbild /pixabay

    © Symbolbild /pixabay

Renaturierung der Spree zwischen Halbendorf und Neustadt im Zeitplan

Zuletzt aktualisiert:

Zwischen Halbendorf und Neustadt/Spree kommen die Arbeiten zur Renaturierung der Spree gut voran. Das hat Projektleiter Jan Peper vom Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gesagt. Derzeit holen Bagger Schlamm aus dem alten Flussbett. Im Oktober kann das alte Bachbett geflutet werden.

Seit Mai 2018 bekommt die Spree zwischen Lömischau und Neustadt ihr altes Bett zurück. Der erste Abschnitt bis Halbendorf wurde Ende vergangenen Jahres fertig.

Insgesamt werden sechs Millionen Euro investiert. Den größten Teil bezahlt der Freistaat. Knapp eine Million Euro gibt die Deutsche Bundesstiftung dazu.